Claudia Tausend (SPD)

Claudia Tausend
Jahrgang
1964
Berufliche Qualifikation
Diplom Wirtschaftsgeografin
Ausgeübte Tätigkeit
Selbständig
Wohnort
-
Wahlkreis
München-Ost
Ergebnis
36,2%
Landeslistenplatz
30, Bayern
weitere Profile auf abgeordnetenwatch.de
Fragen an Claudia Tausend
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Bürgerrechte
14.09.2005
Von:

Sehr geehrte Frau Tausend!

Wie ist Ihre Meinung zu den vorgezogenen Wahlen? Finden Sie nicht auch, dass es gegeüber den Jahrgängen 1987/1988 ungerecht ist, da ihnen somit ihr Wahlrecht genommen wurde?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Claudia Tausend
bisher keineEmpfehlungen
14.09.2005
Claudia Tausend
Lieber Herr ,

eine interessante Frage, die Sie da aufwerfen. Tatsächlich können Sie bei den diesjährigen Wahlen nicht mitstimmen, aber haben dieses Problem nicht auch bei anderen, nicht vorgezogenen Wahlen alle jeweils 19-, 20- und 21-jährigen Erstwähler, da sie nicht zum frühestmöglichen Zeitpunkt ihrer Volljährigkeit wählen können, weil gerade keine Wahlen stattfinden?

Herzliche Grüße,

Claudia Tausend
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Bürgerrechte
15.09.2005
Von:

Sehr geehrte Frau Tausend!
Sicherlich haben Sie damit recht, aber es ist ja so, dass diese Erstwähler ja eigendlich hätten wählen dürfen und haben sich darauf schon gefeut ihre liebste Partei mit ihrer Stimme zu unterstützen und wurden schließlich endtäuscht als bekannt wurde, dass die Wahlen vorgezogen werden. Also wurde ihnen ja somit ihr Wahlrecht genommen, oder?

Mit freundlichen Grüßen


Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Rente
16.09.2005
Von:

Sehr geehrte Frau Tausend,

ich finde es unerträglich, dass Politiker die Renten des Berufstätigen immer mehr kürzen und wir uns für das Alter privat absichern sollen, jedoch die Pensionen der Politiker unverschämt hoch sind.

Wie kommt es, dass Politiker - per Gesetz - ihre eigenen Pensionen bestimmen können?
Dies ist nicht möglich bei den Wählern.

Ein "normal" Sterblicher müsste bei der Höhe der Pensionen der Politiker dafür 250 Jahre arbeiten.

Wann wird diese Ungerechtigkeit endlich abgeschafft -und ein Politiker muss - wie "normale" Berufstätige - 45 Jahre arbeiten, ehe er eine Pension erhält - und wann ist es endlich soweit, dass Ihre Pensionen ein Höchstsatz von € 1.600,-- hat - wie die Renten der Wähler.

Mit freundlichem Gruß
A.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Ihre Frage an Claudia Tausend
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.